Schröder-Haus

Zuhause in der Digitalen Welt –
Medien entdecken, verstehen, nutzen

Neue Medien durchdringen unseren Alltag: Überall und jederzeit wird gemailt, gesimst und geliked, mit Smartphones, Tablets oder Laptops. Sie verändern unser Leben, die Kommunikation, das Einkaufsverhalten und die Möglichkeit sich Informationen und Wissen zu beschaffen. Sinn und Nutzen erschließen sich nicht immer und nicht jedem von alleine. Nicht nur die Bedienung der entsprechenden Geräte und die rasante Entwicklung neuer Möglichkeiten stellen oft eine Hürde dar, auch Chancen, Grenzen und Gefahren sind zu hinterfragen.

 

E64

Internet-Café

Im „Internet-Cafe" im Schröder-Haus besteht die Möglichkeit an bereitstehenden Geräten unter Anleitung und Begleitung zu „surfen", oder sich bei Fragen zu Handhabung und Einrichtung eigener Geräte beraten und unterstützen zu lassen. Darüber hinaus informieren an einzelnen Terminen Referenten zu Themen aus dem Medien-Alltag und stehen für Fragen und Gespräch zur Verfügung:

Leitung: Eva-Maria Hartmann, Dipl.-Päd., Wolfgang Stenglin, Dipl.-Soz.Päd.

Ohne Gebühr, keine Anmeldung erforderlich.

21.3. – 18.7., dienstags, 15.30 bis 17.00 Uhr
(außer 11.4., 18.4., 6.6. und 13.6.)

 

Vortrags-Themen und Termine  >>>

2

Zuhause in der Digitalen Welt –
Medien entdecken, verstehen, nutzen

Vorträge im Internet-Café

Eintritt: € 5,– (ermäßigt € 3,–)/je Vortrag

Keine Anmeldung erforderlich.

 

V3

Online einkaufen und bezahlen

Was gibt es, wie geht es, was ist sicher?

Referenten: Eva-Maria Hartmann und Wolfgang Stenglin

28.3., Dienstag,15.30 Uhr

V12

Mehr als telefonieren!

Das Smartphone sinnvoll nutzen – von Apps bis Videos

Referentin: Sophia Ebert

9.5., Dienstag,15.30 Uhr

V21

Speichern in der „Cloud"

Bilder, Videos, Texte und mehr online sichern und teilen – kostenlose Möglichkeiten von Google-Drive über Dropbox bis One-Drive

Referent: Wolfgang Stenglin

20.6., Dienstag,15.30 Uhr

 

Gemeinsam mit Treffpunkt Ehrenamt -
Freiwilligenagentur des ASB, Parit. Wohlfahrtsverband - Migrationsberatung für Erwachsene und Zuwanderer, integrAi.de

Integrationslotse – Eine Modulreihe für Ehrenamtliche

Sich in eine neue und vielfach unbekannte Gesellschaft einzuleben, ist ein schwieriger Prozess. Ehrenamtliche Integrationslotsen helfen, dass Zuwanderer, aber auch länger ansässige ausländische Bürgerinnen und Bürger, Unterstützung erhalten und sich in unserer Region zuhause fühlen.

Integrationslotsen sind Spezialisten in einzelnen Bereichen, sie stärken die Eigenverantwortung der Neubürger/innen. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und können alle Bereiche des Lebens von Zuwanderern betreffen.

Die Fortbildung qualifiziert in thematischen Modulen für die Arbeit als Integrationslotse und wendet sich an ehrenamtlich Engagierte, die Zuwanderer partnerschaftlich bei ihrer Integration unterstützen und begleiten wollen.

Ein gesonderter Flyer erscheint. – Die Reihe wird fortgesetzt.

Team: Sofia Antalovics, Barbara Zellfelder-Flecken, Ronja Thoss, Eva-Maria Hartmann

Gebühr: € 5,– pro Nachmittag (inkl. Getränke, Unterlagen)

Information und Anmeldung im Schröder-Haus.

17.3. - 23.6., freitags, 15.30 bis 18.30 Uhr, 6 Termine

 

Themen und Termine >>>

Integrationslotse –
Eine Modulreihe für Ehrenamtliche

Team: Sofia Antalovics, Barbara Zellfelder-Flecken, Ronja Thoss, Eva-Maria Hartmann

Gebühr: € 5,– pro Nachmittag (inkl. Getränke, Unterlagen)

Information und Anmeldung im Schröder-Haus.

 

E65

Kulturverschiedenheit und interkulturelle Kommunikation

17.3., Freitag, 15.30 bis 18.30 Uhr

E66

Asyl- und Ausländerrecht

24.3., Freitag, 15.30 bis 18.30 Uhr

E67

Ausbildung und Arbeit für Geflüchtete, Jobsuche in der Region

28.4., Freitag, 15.30 bis 18.30 Uhr

E68

Betreuungs- und Freizeitangebote für Kinder und Familien

5.5., Freitag, 15.30 bis 18.30 Uhr

E69

Wohnungssuche in der Region, Sozialrecht

19.5., Freitag, 15.30 bis 18.30 Uhr

E70

Unser Sozialsystem, Umgang mit Ämtern und Behörden

23.6., Freitag, 15.30 bis 18.30 Uhr

 

E71

„Selbst ist die Frau / der Mann"

Technik im Haushalt leicht gemacht

Bilder aufhängen, Dichtungen am Wasserhahn wechseln, verstopfte Abflüsse reinigen, bohren, nageln oder gipsen – auch für bisher Ungeübte kein Problem. Sie erfahren Grundsätzliches über kleine handwerkliche Arbeiten in Haus und Wohnung, professionelles Werkzeug und den fachgerechten Umgang damit. Sie lernen Tricks und Kniffe, welche die Pannenselbsthilfe im Haushalt deutlich erleichtern oder erst ermöglichen.

Leitung: Theo Weimann, Handwerksmeister

Gebühr: € 40,–

Anmeldung erforderlich. Bezahlung bei Anmeldung.

25.3., Samstag, 9.30 bis 16.00 Uhr, 1x

 

 

E72

Weniger Stress – mehr Erfolg

effektives Selbst- und Zeitmanagement

Wer möchte das nicht: weniger Stress - und dafür mehr Erfolg haben. Ein Ziel, das viele haben. Aber wird es auch realisiert? In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie durch die richtige Zielsetzung Stress vermeiden und dadurch in Beruf und Leben erfolgreicher sind.

Effektive Techniken des Selbstmanagements helfen Ihnen, schwierige Situationen, z.B. Prüfungen, leichter zu bewältigen und mental noch stärker zu werden. Sie entwickeln ein Bewusstsein für Ihre Bedürfnisse und Stärken, und lernen, mit Druck und Stress umzugehen, u.a. durch professionelle Entspannungstechniken. Damit erst gar nicht so viel Stress entsteht, erhalten Sie außerdem praktische Tipps, wie Sie mit Hilfe von mehr Struktur und Zeitmanagement Ihren Alltag besser planen können und damit mehr Zeit für sich haben.

Bitte mitbringen: Schreibzeug

Leitung: Kirstin Mayr, Coach und Mentaltrainerin

Gebühr: € 50,–

Anmeldung erforderlich. Bezahlung bei Anmeldung.

29.3. + 5.4., mittwochs, 18.30 bis 21.30 Uhr, 2x

 

E73

Parteien vor der Wahl. Was sagen die Parteien zu…?

Die Bundestagswahl 2017 steht vor der Tür und die Entscheidung, wo das Kreuzchen gemacht wird, ist bald fällig. Häufig ist jedoch unklar, welche Positionen die Parteien genau vertreten: Welchen Stellenwert hat Religion eigentlich noch für die CSU? Welches Familienbild befürwortet die AfD? Und worin unterscheidet sich dieses von den Vorstellungen der LINKEN? Und gibt es einen großen Unterschied zwischen den wirtschaftspolitischen Forderungen von FDP und AfD?

Dieses Seminar richtet sich an interessierte Bürgerinnen und Bürger, die sich – fernab der medialen Effekthascherei –für die tatsächlichen Forderungen und Positionen der großen deutschen Parteien interessieren.

An vier Lektüre- und Gesprächsabenden werden die zentralen Vorstellungen und Forderungen der Parteien zu den Politikfeldern Familie, Migration, Wirtschaft und Religion anhand der Parteiprogramme gemeinsam herausgearbeitet. Hierfür werden von den Parteien AfD, CSU, Die Linke, FDP, Grüne, NPD und SPD zu jedem Politikfeld drei Parteien exemplarisch herausgegriffen, um Inhalte, besonders krasse Gegensätze oder überraschende Gemeinsamkeiten offenzulegen.

Die relevanten Texte aus den Parteiprogrammen werden als Reader zur Verfügung gestellt.

Bei schönem Wetter ist ein Umzug der Seminargruppe ins Freie möglich.

Leitung: Tanja Wolf, M.A., Lehrstuhl für vergleichende Politikwissenschaft und Systemlehre; Dr. Anni Hentschel

Teilnahmegebühr: € 39,–

Anmeldung erforderlich. Bezahlung bei Anmeldung.

27.4. – 18.5., donnerstags, 18.00 bis 19.30 Uhr, 4x

 

E74

Coachingmethoden für den Hausgebrauch

Wünschen Sie sich einen Überblick über verschiedene Gesprächstechniken und Coachingmethoden? Sie werden an diesem Tag kennenlernen und selbst ausprobieren, wie man

  • sein Gegenüber genau dort abholt, wo er/sie gerade steht

  • die Körpersignale des Gegenübers lesen und deuten kann

  • durch zirkuläre Fragetechniken Klarheit in diffuse Wünsche bringt

  • durch systemische Modelle die Logik der Psyche erkennt

  • durch systemische Aufstellungsmethoden Klarheit schaffen kann

Sie bekommen viele Impulse dafür, wie Sie in Gesprächssituationen professioneller reagieren und mit sich und anderen klarer umgehen können.

Bitte bequeme Kleidung und Schreibzeug mitbringen.

Leitung: Hannelore Demel, Dipl.-Sozialpädagogin, Management-Coach

Gebühr: € 50,–

Anmeldung erforderlich. Bezahlung bei Anmeldung.

29.4., Samstag, 10.00 bis 17.00 Uhr, 1x

E75

Gesundheit für Ihre Stimme!

Gehören Sie auch zu den Menschen, die viel sprechen müssen und ihre Stimme oft im Einsatz haben? Macht Ihre Stimme das immer problemlos mit oder braucht Ihre Stimme Unterstützung? In diesem Seminar erhalten Sie Tipps und Übungen, wie Sie Ihre Stimme gesund und auch für längeres Sprechen bei Laune halten können, damit sie fit und leistungsfähig bleibt.

Leitung: Dr. Gerlinde Lamprecht, Sprech- und Stimmtrainerin

Gebühr: € 20,–

Anmeldung erforderlich. Bezahlung bei Anmeldung

19.5., Freitag, 15.30 bis 18.30 Uhr, 1x

E76

Begleitung und Beratung in Altersfragen

„Jeder möchte gerne alt werden, aber niemand möchte gerne alt sein."

Für die einen ist die Lebensphase „Alter" ein Eintauchen in neue Freiheiten und das Auskosten neuer Möglichkeiten. Für andere ist diese Phase voller Sorge und Angst vor den vielen Unwägbarkeiten, die da vielleicht warten. Es gilt, aufmerksam, neugierig und voller Zuversicht auf das zu schauen, was da kommt. Nicht nur der älter werdenden Generation kann dieser Blick Mut machen, auch Angehörige, Freunde und Nachbarn, die im Rahmen eines Ehrenamtes alte Mitmenschen unterstützen, kann die Beschäftigung mit den Themen rund ums Älterwerden gewinnbringend sein und zu einem gegenseitigen Verständnis zwischen den Generationen beitragen.

Im Rahmen eines Fortbildungskurses, der sich über drei Wochenenden erstreckt, wird die Situation des älter werdenden Menschen differenziert betrachtet und die Möglichkeiten und Grenzen von Begleitung und Beratung in den Blick genommen werden.

Themen und Inhalte: Bilder vom Alter; Physische und psychische Aspekte des Älterwerdens; Lernen im Alter; Wohnen und Wohnformen im Alter; Vorsorge treffen: Patientenverfügung und Betreuungsvollmacht; Pflegeversicherung; Hilfs- und Unterstützungsmaßnahmen im Alter; Bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt; Erben und Vererben.

Leitung: Eva-Maria Hartmann, Dipl.-Pädagogin

Cathrin Holland, Dipl.-Sozialpädagogin, KASA Diakonisches Werk Würzburg

Martina Fritze, Diakonin, Gerontologin (FH)

Gebühr: € 120,– (inkl. Arbeitsmaterial, Getränke)

Gesonderter Flyer erscheint.

Information und Anmeldung im Schröder-Haus.

6.10., 20.10. + 10.11., freitags, 16.30 bis 21.00 Uhr und
7.10., 21.10. + 11.11., samstags, 9.30 bis 16.30 Uhr, 6x

 

E77

Fortbildung für Mitarbeitende im Dekanat

Fortbildung für Sekretärinnen
in Kirchengemeinden und Einrichtungen

Die Fortbildung greift berufsspezifische Fragestellungen auf und fördert den Informations- und Erfahrungsaustausch auf Dekanatsebene.

Leitung: Eva-Maria Hartmann, Dipl.-Pädagogin

Anmeldung erforderlich. Gesonderte Einladung ergeht.

4.4., Dienstag, 9.00 bis 12.00 Uhr, 1x

 

E78

Fortbildung für Mitarbeitende im Dekanat

Neue Horizonte im hohen Alter

Fortbildung für Seniorenkreisleiter/innen

Gerade in der Seniorenarbeit der Kirchengemeinden sind in den letzten Jahren die Auswirkungen gesellschaftlicher Veränderungen spürbar geworden. Umso wichtiger sind der Austausch eigener Erfahrungen und gemeinsame Überlegungen zur Konzeption, um die Qualität der Angebote für Senioren zu verbessern. Bei diesem Treffen geht es vorrangig um die Gruppe der Hochaltrigen.

Leitung: Eva-Maria Hartmann, Dipl.-Pädagogin

Anmeldung erforderlich. Gesonderte Einladung ergeht.

9.5., Dienstag, 9.30 bis 11.30 Uhr, 1x

 

E79

Fortbildung für Mitarbeitende im Dekanat

Treffen der Kirchenvorsteher/innen im Dekanat

Austausch, Informationen und Impulse für die weitere Arbeit in den Kirchenvorständen.

Leitung: Eva-Maria Hartmann und Dr. Edda Weise

Anmeldung erforderlich. Gesonderte Einladung ergeht.

24.6., Samstag, 9.30 bis 12.30 Uhr, 1x

 

E80

Fortbildung für Mitarbeitende im Dekanat

Ideenbörse

Tipps und Anregungen für die Frauenarbeit

In gemütlicher Atmosphäre werden wir Ideen, Themen und Referentinnen für die Gestaltung von Frauentreffs kennenlernen und austauschen.

Leitung: Eva-Maria Hartmann und Barbara Lurz

Anmeldung erforderlich. Gesonderte Einladung ergeht.

30.6., Freitag, 15.30 bis 17.30 Uhr, 1x