Schröder-Haus

R186

In Kooperation mit dem Matthias-Ehrenfried-Haus Würzburg

„Luther, Kolumbus und die Folgen“

Fahrt nach Nürnberg ins Germanische Nationalmuseum zur Ausstellung
Anlässlich des Reformationsjubiläums präsentiert die Ausstellung „Luther, Kolumbus und die Folgen“ das dramatische Nebeneinander von Aufbruchstimmung und Endzeit-Angst, von Wissensdurst und Neugierverbot, wie es die Umbruchjahre zur Neuzeit hin prägte. Eine Führung durch diese Ausstellung beleuchtet mit hochkarätigen Leihgaben die im Wandel befindliche Welt des 16. Jahrhunderts.
Im Anschluss an die Führung stehen in Nürnberg ca. zwei Stunden zur freien Verfügung. Wir fahren mit dem Zug und öffentlichem Nahverkehr.
Treffpunkt: Eingang des Hauptbahnhofes, unter der großen Uhr
Gebühr: € 24,– (für Fahrt, Führung und Eintritt)
Anmeldung bis 26.9. erforderlich. Bezahlung bei Anmeldung.

28.9., Donnerstag, 9.30 Uhr bis ca. 17.00 Uhr

R187

Vom Teufelskeller zum Ewig Leben – Pilgertag

Pilgern heißt gehen mit Körper, Seele und Geist. Das Gehen gibt einen Rhythmus vor, der hilft, zur Ruhe zu kommen, der Gelegenheit bietet, innezuhalten und neue Erfahrungen mit uns, mit anderen und mit Gott zu machen.
Unser Weg beginnt mit dem Pilgersegen um 10 Uhr in der Stephanskirche. Dann gehen wir los Richtung Randersacker, zunächst am Main entlang, dann hinauf durch die Rebzeilen der „Abtsleite” und hinunter zum Alandsgrundweg, auf der anderen Seite wieder bergauf durch den „Teufelskeller“. Mit herrlichen Blicken ins Maintal und nach Randersacker erreichen wir den „Pfülben“, wo wir unterhalb des „Alfränkischen Wengerts“ eine Pause einlegen. Schließlich gehen wir zur Wallfahrtskapelle Maria Schmerz. Von hier aus scheint das „Ewig Leben” ganz nah zu sein.
Strecke bis Randersacker: 9 km, teils ansteigend; Gehzeit (ohne Pausen): ca. 3–3,5 Stunden. Zurück kommen wir mit Bus/Straßenbahn, die selbst bezahlt werden, oder auf Wunsch auch zu Fuß.
Bitte Verpflegung, Getränke, festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung mitnehmen.
Treffpunkt: in der Kirche St. Stephan (Wilhelm-Schwinn-Platz 1)
Leitung: Dorothea Eberlein
Gebühr: € 9,–
Anmeldung bis 27.9. erforderlich. Bezahlung bei Anmeldung.

30.9., Samstag, 10.00 bis ca. 15.00 Uhr

R188

Walking Dinner
Ein köstlich-informativer Rundgang durch Würzburg

Wein und gutes Essen gehören in Mainfranken zusammen – das schmecken Sie beim „Walking Dinner“ durch die Straßen und Gässchen Würzburgs. Nach einem Secco im Schröder-Haus genießen Sie ein fränkisches Drei-Gänge-Menü mit korrespondierenden Weinen in verschiedenen Weinstuben und Vinotheken der Stadt. Als Hauptspeise werden im „Stachel“ Kalbsfleischpflanzerl, Rahmwirsing und Salzkartoffeln mit Bratensoße serviert. Abgerundet wird der Abend durch witzige und interessante Informationen zu Würzburg und zum Frankenwein.
Treffpunkt: Schröder-Haus
Leitung: Dorothea Eberlein
Kosten: € 45,– (inkl. ein typisch fränkisches Drei-Gänge-Menü, wahlweise auch vegetarisch – bitte bei Anmeldung angeben – , und drei Weine à 0,1l)
Anmeldung bis 13.11. erforderlich. Bezahlung bei Anmeldung.

17.11., Freitag, 18.00 bis ca. 21.30 Uhr

R189

In Kooperation mit der Domschule Würzburg

Im Rahmen der Reihe „Focus Religionen“

Shalom Europa – Führung durch das jüdische Museum

Das Shalom Europa ist kein Museum im eigentlichen Sinn, stellt es doch das traditionell-jüdische Leben der Gemeinde in Würzburg ebenso dar wie die wechselvolle Geschichte der 900 Jahre, in der Juden in Würzburg lebten. Die Besucher können erfahren, was Judentum in seiner orthodoxen Substanz ist. Kultur ist immer – und hier ganz besonders – Erinnerungskultur. Die gemeinsam bewohnte und gemeinsam bestandene Vergangenheit schafft Vertrauen, Orientierung und Hoffnung in der Gegenwart und stiftet Identität. Das Museum lädt alle ein, den Kanon jüdischer Grundwerte kennenzulernen. Mit modernsten pädagogischen Mitteln ausgestattet und von den „Judensteinen“ gesteuert wird ein modernes und gleichzeitig traditionell-jüdisches Leben gezeigt. Ein solches jüdisches „Erlebnishaus“ ist einmalig in Europa.
Leitung: Prof. Dr. Dr. Karlheinz Müller
Ort: Shalom Europa (Valentin-Becker-Straße 11, 97072 Würzburg)
Gebühr (inkl. Eintritt): € 6,– (erm. € 4,–)
Anmeldung bis 23.11. erforderlich. Bezahlung bei Anmeldung.

26.11., Sonntag, 14.00 bis 16.00 Uhr

R190

Studienreise

Junge Vulkane und kulturelle Schätze Indonesiens:
Mit Bahn und Bus durch Java und Bali

Die Reise vermittelt uns überraschende Einblicke in den aktiven Vulkanismus, in eine äquatorial-tropische Pflanzenwelt und ihre landwirtschaftliche Nutzung sowie in eine reiche kulturelle Vergangenheit. Der ca. 5000 km lange indonesische Inselbogen entstand über einer noch heute aktiven Subduktionszone, in der die Australische Platte von der Eurasischen Platte überschoben wurde. Dabei bildeten sich im Erdmantel, Gesteinsschmelzen, die durch Vulkanausbrüche an die Erdoberfläche gefördert wurden. Von den mehr als 100 aktiven Vulkanen Indonesiens sind rund 20 noch heute tätig. Von ihnen werden wir sechs besuchen, so den Merapi auf Java (letzter Ausbruch 2010) und den Batur auf Bali (zuletzt 2000). Unter den kulturellen Schätzen sei nur die Tempelanlage von Borobodur aus dem 8. Jh. erwähnt, die bis 1818 von den dicken Aschenschichten des Merapi bedeckt war. Einen Kontrast bilden die Häuser im Art-Decó-Stil aus der holländischen Kolonialzeit. Probleme des modernen Indonesiens werden wir beim Besuch der evang. Kirchengemeinde von Jakarta und eines SOS-Kinderdorfes auf Bali kennen lernen.
Flyer mit dem Reiseprogramm >>>

Einführender Vortrag am Dienstag, 10.10., 19.00 Uhr >>>

Leitung: Professor Dr. Martin Okrusch

Führung durch eine(n) einheimische Landeskenner(in)
Reisepreis: € 2.930,– (Einzelzimmerzuschlag € 585,–)
Badeverlängerung auf Bali auf Anfrage möglich
Anmeldung bis 11. Dezember 2017

3. – 17. 3. 2018